Mineralische und ökologische Oberflächenbehandlung von Gebäuden

Kurs 1 - Einstieg: Do. 02. Mai 2019
Kurs 2 - Aufbau:  Do. 16. Mai 2019

Zeit:      09.30 - 12.15 Uhr / 13.30 - 16.30 Uhr
Kursort: Stein am Rhein
Kosten:  Fr. 430.--

Von der Felsenhöhle bis zum Stahlbetonbau, vom Kalkfresko bis zur Silikattechnik. Seit jeher bildet die mineralische Natur die Basis von Architektur und deren Gestaltung. Über Jahrtausende hat sich auf dem Gebiet mineralischer Beschichtungen (Putz, Schlämme, Farbe, Tünche, Lasur) ein allgemeines Wissen entwickelt und tradiert. 

Wir vermitteln Ihnen Gestaltungstechniken wie auch die ökologischen und gesundheitsrelevanten Aspekte mineralisch gebundener Oberflächen. So entsteht ein Überblick, der es Ihnen erlaubt, sich künftig auf diesem Gebiet selbständig zu orientieren und sich in technischer wie gestalterischer Hinsicht gezielt zu entwickeln. 

Stein am Rhein, Kursort, ist mit seinem mittelalterlichen Städtchen eingebettet zwischen Rhein und den umliegenden Weinhängen. Es ist reich an Geschichte und Geschichtchen, wovon auch die berühmten historischen Malereien an den Hausfassaden sprechen. Nicht nur historisch sondern auch technisch. 

Lernziele
 Kurs
 1 -
 Einstieg

Die Teilnehmenden...  

  • erklären die ökologischen und gesundheitlichen Aspekten von Kalk und Silikat.
  • nennen zwei Arten und Eigenschaften mineralisch gebundener Oberflächen (Kalk und Silikat).
  • nennen die technischen Möglichkeiten aber auch Grenzen dieser Baustoffe und entwickeln dadurch Selbständigkeit in Beurteilung Konzeption und Ausführung. 
  • gewinnen einen Einblick in die vielfältigen gestalterischen Techniken

Lernziele
 Kurs
 2 - Aufbau

Im Kurs 2 werden die Lernziele von Kurs 1 im Bereich der Themen Bauphysik, Chemie und mineralische Gebäudehüllen vertieft und

Die Teilnehmenden...  

  • kennen verschiedene Aufbaumöglichkeiten von Oberflächen
  • erstellen mit Hilfe Anleitung anwendungstechnische Beispiele auf Musterplatten. 
  • erkennen verschiedene Untergründe und Schadensbilder der Gebäudehülle