Exkursion 22. Juni 2019 - Low-Tech

Die diesjährige Exkursion führt uns in die Region Rheintal. Entlang der Grenze Schweiz-Österreich besuchen wir spannende Objekte zum Thema Low-Tech auf beiden Seiten des Rheins:

TRADITIONELLE BELÜFTUNG - Landwirtschaftszentrum Salez, Architekt Andy Senn, Salez

Der Neubau des Landwirtschaftszentrum ist als Holzbau konzipiert. Die Gebäudetechnik wurde nach dem Prinzip von LowTech geplant und wurde hinsichtlich Betriebs- und Unterhaltskosten optimiert. Die Energieerzeugung erfolgt über eine Holzschnitzel und Photovoltaikanlage.

 NATURBAUSTOFF - Atelier Lehmtonerde, Martin Rauch, Schlins

Die Führung beginnt im Atelier Lehmtonerde von Martin Rauch mit der Besichtigung der Werkstatt und einer Einführung in die Stampflehmtechnik. Anschließend wird das Bauen mit Lehm im Aussenbereich mit seinen Eigenschaften am Lehmhaus von Martin Rauch erläutert.

ARCHITEKTUR ERSETZT HAUSTECHNIK - Haus 2226, Baumschlager-Eberle Architekten, Lustenau  

Das funktionsneutrale Haus 2226, ein Leuchtturmprojekt mit 4 Auszeichnungen, ist ein energieautarkes Gebäude. Im Gebäude herrscht konstant zwischen 22 und 26 Grad. Als Wärmequelle dient hauptsächlich der Mensch. Die hochwertigen Materialien sorgen für die notwendige Temperaturstabilität und hohe Luftqualität während mindestens 100 Jahre. 
Weitere Infos: https://www.baumschlager-eberle.com/werk/projekte/projekt/2226/

PROGRAMM: Folgt anfangs Mai

Treffpunkt Bahnhof Buchs SG, 09.50 Uhr. Von dort aus werden die Objekte gemeinsam mit einem Bus besucht. Ende 17.15 Uhr in Buchs SG.

Fr. 240.- inkl. Mittagessen Nicht-Mitglieder

Fr. 220.- inkl. Mittagessen Baubioswiss und GBB Mitglieder

Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie spätestens am 25.4.19. Das Büro bleibt vom 12.-24.4.19 geschlossen.

Rückblick Exkursionen