Baukultur neu denken: Biobau!

Seit den 60er-Jahren definiert die Baubiologie, was eine nachhaltige und gesunde Baukultur bedeutet. Dabei nimmt die Baubiologie neue Trends auf, passt sich unseren veränderten Bedürfnissen an und schaut auch über den Tellerrand der Baubranche hinaus. 

Die Zukunft des Bauens ist in aller Munde. Begriffe wie Bauwende, Baubiologie, Bauökologie, Cradle-to-Cradle, Zirkulares Bauen, Grüne Architektur, Architektur für die Zukunft, Passive Häuser, Netto Null Gebäude, Tiny Houses oder Energieeffizientente Gebäude sind omnipräsent. Hinter diesen Begriffen stecken nicht nur interessante Ideen, die auf Plattformen, in Artikeln, Büchern, Foren und Seminaren intensiv diskutiert werden, sondern vor allem die Tatsache, dass wir auf der Suche nach einer neuen Baukultur sind. Vieles ist in Bewegung, doch noch lange nicht genug, um die konventionelle Bauweise durch eine nachhaltige und zukunftsfähige zu ersetzen – eine Baukultur, welche unsere Ressourcen schont und eine lebenswerte Zukunft für künftige Generationen sichert.

Um dieses Ziel zu erreichen braucht es eine ganzheitliche Betrachtung. Eine Betrachtung, die den gesamten Bauprozess vom Anfang bis zum Schluss begleitet. Bevor wir irgendetwas anfangen zu planen, müssen wir uns zuerst einige grundlegenden Fragen stellen: Wieso baue ich ein Haus? Was sind meine Bedürfnisse? Wie viel Platz brauche ich zum Leben? Was erwarte ich von meinem Haus?

Je nachdem, wie die Antworten auf diese Fragen ausfallen, hat dies einen direkten Einfluss auf die spätere Bauweise. Doch wofür steht Baubiologie eigentlich? Der Begriff Baubiologie besteht aus drei Teilen, wobei jeder Teil der Bedeutung des Begriffs beisteuert: 

 

BAU – BIO - LOGIE

Wir müssen uns vergegenwärtigen, dass das beste baubiologische Haus, ein Haus ist, das nie gebaut wird. Für dieses Umdenken braucht es viel Mut, Überzeugung und Liebe, nicht nur zur Natur, aber auch zur Nachbarschaft, den Mitmenschen und unsere Zukunft. So erlangen wir ein Bewusstsein, in dem das Bauen ein Teil der natürlichen Umwelt wird und unsere Räume wieder natürlich werden.

Für mich ist die Baubiologie das Wissen über das Bauen im Verbund mit der Natur, durch unser Leben und die zukünftiger Generationen.

„Baubiologie ist die Lehre von der ganzheitlichen Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Wohn- und Arbeitsumwelt“
Prof. Dr. Anton Schneider

 

BAU = Bauen

Seit Jahrtausenden bauen wir Häuser, Villen oder Paläste. Früher, zu Zeiten unserer Eltern und Grosseltern, war Bauen weitgehend ein handwerkliches Gewerbe. Heute ist Bauen fast zu einem industriellen Prozess geworden. Doch in unserer heutigen komplexen und schnelllebigen Welt kann unseren Bedürfnissen an den Wohn-, Schlaf- und Arbeitsraum kaum durch ein paar Wände und ein Dach über dem Kopf Rechnung getragen werden. Wir haben uns weiterentwickelt und unsere Bedürfnisse haben sich verändert, während gleichzeitig der Umwelteinfluss des Bauens stetig zunimmt. 

 

BIO = Biologie, Leben, Natur

Leben und Bauen im Einklang mit der Natur ist ein erklärtes Ziel der Baubiologie. Wir müssen eine Denk- und Bauweise entwickeln, mit der wir Bauten planen, die sich und die Umwelt, Natur und ihre Kreisläufe integriert, Es genügt nicht, konventionell zu bauen und anstelle der Schaumstoffdämmung eine Holzfaserdämmung zu verwenden. Die konventionelle Bauweise zeigt uns, dass wir beim Bauen unsere ursprüngliche Beziehung zur Natur grösstenteils verloren haben. Doch gerade in unruhigen Zeiten wie diesen, sehen wir, dass viele Menschen Zuflucht, Ruhe und Erholung in der Natur suchen und finden.

 

LOGIE = Wissen

Baubiologie ist die Lehre und das Wissen zu nachhaltigem und gesundem Bauen. Dieses Wissen sollte an alle Beteiligten im Projekt, sowie an unsere zukünftige Generationen weitergegeben werden. So kann das Wissen über Generationen hinweg genutzt werden, fast wie wenn die Grosseltern Ihren Enkelkindern eine Geschichte erzählen.

 

Wir stecken mitten in der Klimakrise, während vor allem viel geredet und wenig getan wird. Nun hat uns eine Pandemie eingeholt, die unser Bewusstsein für die wirklich relevanten Dinge im Leben schärft. Nämlich unsere Gesundheit und unseren Bezug zur Natur, den wir gerade neu entdecken. Wir sollten unsere Denkweise ändern, die Gelegenheit nutzen und uns mit Natur und Umwelt versöhnen.

“Let’s give us a chance to change!”
„Nutzen wir die Chance zum Wandel!“

 

Wir hoffen, dass wir eines Tages, in naher Zukunft, selbstverständlich durch baubiologische Bauten gehen und die konventionelle Bauweise endgültig der Vergangenheit angehört.

 

Autor: Jordan Kouto
Co-Autoren: Devi Bühler und Bernhard Stohler

 

 

Literatur zum Thema:

  • Das gesunde Haus: Unser naher Umweltschutz - Huber Palm - ORDO-Verlag - 1979

  • Die Baubiologie - SIB - 1992
  • Baubiologie in Frage und Antwort - IBN - 2008
  • Nachhaltig handeln - Thea Rauch-Schwegler - h.e.p.-Verlag - 2005
  • Ökologische Altbausanierung - Christian Kaiser - VDE Verlag GmbH - 2012
  • Baubiologie – Kriterien und architektonische Gestaltung – Nurgül Ece - Birkhäuser Verlag GmbH - 2018
  • Mensch und Natur im Neubau - Auf der Suche nach der verloren Verbindung - Jordan Kouto - 2018